Read in English >>>


Anne Chris Bakker & Sabine Bürger:

Neander’s Hollow | 28. Sept – 18. Dez 2018 | Stadtmuseum Düsseldorf, Berger Allee 2, 40213 Düsseldorf

Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, den 27. September, um 18 Uhr

2:31 Min. Ausschnitt aus Neander’s Hollow (2017), 1-Kanal-Video, HD, 14:14 Min., S/W, Stereo Sound


Neanders-Hollow-still-8

Neander’s Hollow ist eine Kollaboration der Videokünstlerin Sabine Bürger mit dem elektronischen Musiker Anne Chris Bakker. Der Ausgangspunkt war eine musikalische Improvisation Chris Bakkers in der Landschaft des Neandertals in Mettmann. Das Audio und Video entstanden als Resonanz auf diesen besonderen Ort, an dem 1856 die Überreste des Homo Neandertalensis gefunden wurden – eine Landschaft mit einer 400 Millionen Jahre alten geologischen Geschichte, die durch industriellen Kalksteinabbau Mitte des 19. Jahrhunderts nahezu komplett zerstört wurde. 

Der Name ‘Neander’s Hollow’ entspringt einer Zeit, als das Neandertal noch eine wilde Schlucht mit Wasserfällen und Höhlen war. Anne Chris Bakker und Sabine Bürger ließen sich von historischen Beschreibungen zur Geschichte des Tals inspirieren, die eng mit der Düsseldorfer Malerschule verbunden ist. Die Künstler des 19. Jahrhunderts stiegen in die wilde Schlucht hinab, um sich von der Einsamkeit der Landschaft inspirieren zu lassen und die Natur zu studieren. Und nicht nur Maler und Dichter pflegten dies zu tun, auch Musiker begaben sich ins Tal, um in der freien Natur zu musizieren.

Die von Christoph Danelzik-Brüggemann kuratierte Ausstellung setzt das Video in Dialog mit ausgewählten historischen Gemälden, Drucken und Fotografien aus dem Besitz des Stadtmuseums, Ansichten des ursprünglichen Neandertals sowie der „Neanderhöhle“.

Ergänzt wird die Präsentation zudem von einer Darstellung der Genome der beiden ersten im Neandertal gefundenen Individuen Feldhofer 1 und Feldhofer 2. Die DNA-Sequenzen wurden von Dr. Kay Prüfer im Rahmen einer 2010 vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig publizierten Studie sequenziert. Anhand der von ihm und der Abteilung für evolutionäre Genetik unter der Leitung von Dr. Svante Pääbo betriebenen Grundlagenforschung ist die enge Verwandtschaft zwischen dem Neandertaler und dem modernen Menschen nunmehr zweifelsfrei bewiesen.


Donnerstag, 25. Oktober, 18 h Künstlergespräch & Konzert Anne Chris Bakker

Neanders-Hollow-StM1-800

J.B. Sonderland: Künstlerfest in der Neanderhöhle  (1826), Lithographie, 40,6 x 57,9 cm. Reproduziert mit freundlicher Genehmigung des Stadtmuseum Düsseldorf  


Anne Chris Bakker ist Soundkünstler und experimenteller Musiker. Sein musikalisches Werk bewegt sich an der Grenze zwischen elektroakustischer Musik, Ambient und Minimal Music. Zu seinen Solo-Alben zählen Weerzien (2012), Tussenlicht (2013) und Reminiscences (2014). Weitere Projekte entstanden in Kollaboration mit den Kleefstra Brüdern und dem britischen Musiker Andrew Heath. Kleefstra|Bakker|Kleefstra veröffentlichte u.a. Wink (2009) sowie Griis und Northern Twilights (beide 2012).

Sabine Bürger studierte Bildende Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf und war Meisterschülerin von Prof. Günther Uecker. Seit 2007 beschäftigt sie sich mit dem Medium Video. Ihr Video-Textporträt der Stuttgarter Galeristin und Mariposa-Gründerin Helga Müller war 2017 zu Gast in der vom Kunsthistorischen Institut der Universität zu Köln erarbeiteten Ausstellung Köln auf dem Weg zur Kunstmetropole. Ihr Videoporträt des Wisbech & Fenland Museum Great Expectations wurde 2018 auf der vom British Museum mit der SOAS University of London veranstalteten Konferenz Art, Materiality and Representation präsentiert. Neander’s Hollow ist ihre zweite audio-visuelle Kollaboration mit Anne Chris Bakker.


Mehr über Chris Bakker >>>

Stadtmuseum Düsseldorf >>>

Sabine Bürgers Newspage >>>


Das Video Neander’s Hollow wurde im Dezember 2017 beim Stichting Media Art Friesland Festival (MAF2017) in Leeuwarden/NL uraufgeführt.

© Sabine Bürger 2015